Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

von Tatje Bartig-Prang

(Stand: September 2022)

 

§ 1 Geltungsbereich


Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Anmeldungen oder Buchungen für Angebote von Tatje Bartig- Prang (im Folgenden Anbieterin genannt), die über die Online-Buchungsplattform Edoobox oder in anderer Form verbindlich schriftlich, per E-Mail, per digitaler Nachricht (z.B. Messengerdienst), mündlich oder fernmündlich durchgeführt werden. Sie gelten sowohl gegenüber Verbraucher*innen als auch gegenüber Unternehmen. Sowohl mit dem Markieren des Feldes AGB bei einer Anmeldung/Buchung als auch unabhängig mit dem Überweisen der gemeinsam mit den AGB versandten Rechnung, gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen als von den Buchenden anerkannt.

§ 2 Anmeldung/Buchung


Die Anmeldung/Buchung wird in der Regel online durchgeführt. Die Anmeldung/Buchung ist verbindlich. Eine Anmeldebestätigung und die Rechnung werden per Email versandt.

§ 3 Annulierung - Verschiebung


(1) Die Anbieterin behält sich vor aus wichtigem Grund, Datum oder Zeiten zu verschieben oder einen Anlass vollständig zu annullieren. Dies betrifft vor allem den Fall zu geringer Anmeldungen oder andere von der Anbieterin nicht zu vertretende Gründe. In diesem Fall werden Sie binnen angemessener Frist per Email informiert.


(2) Alle bereits getätigten Zahlungen werden umgehend rückerstattet. Darüber hinaus bestehen keine weiteren Ansprüche.

§ 4 Kündigung


(1) Die Vertragsdauer erstreckt sich vom ersten Login in den Onlineteil bis zum Abschluss der zeitlich letzten Präsenzveranstaltung gemäß Buchung.


(2) Die Kündigung während der Vertragsdauer ist nur aus wichtigem Grund möglich. Die Kündigung muss in Textform vorzugsweise per Brief in Papierform und Einwurfeinschreiben erfolgen.

§ 5 Rücktritt


(1) Bei Rücktritt vor dem ersten Login werden folgende Gebühren verrechnet:


bis 90 Tage vor Beginn des Präsenzteils 10% der Kursgebühren, bis 30 Tage vor Beginn des Präsenzteils 50% der Kursgebühren, bis 14 Tage oder weniger vor Beginn des Präsenzteils 100% der Kursgebühren


(2) 100% der Kursgebühren sind in jedem Fall zu zahlen, wenn der Anlass bereits begonnen wurde, es sei denn die rücktretende Person kann nachweisen, dass der Anbieterin kein oder ein geringer Schaden entstanden ist.


(3) Als begonnen gilt der Anlass entweder mit dem ersten Login in den Onlineteil oder - falls kein Login stattgefunden hat - mit dem ersten Termin des Präsenzteils.

§ 6 Widerrufsbelehrung


(1) Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie mich


Tatje Bartig-Prang


Reuthen 8


24790 Ostenfeld


0178 6340843 | 04331 91548

mittels einer eindeutigen Erklärung in Textform über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

(2) Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, habe ich Ihnen alle Zahlungen, die ich von Ihnen erhalten haben, einschließlich etwaiger Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei mir eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwende ich dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

(3) Beginn der Dienstleistung vor dem Ende der Widerrufsfrist
Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so haben Sie mir gemäß AGB einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

§ 7 Zahlungsregelung


(1) Das Entgelt ist gemäß Rechnung zu begleichen. Der/Die Teilnehmer/-in kommt spätestens 14 Tage nach Fälligkeit in Verzug. Dies gilt gegenüber einem/r Teilnehmer/-in, der/die Verbraucher*in ist, nur dann, wenn auf diese Rechtsfolge in der Rechnung ausdrücklich hingewiesen wurde.
(2) Für jede Mahnung nach Verzugseintritt kann ich 3,00 € Auslagenersatz verlangen.



(3) Bei Eintritt des Verzuges kann der Platz neu vergeben werden.

§ 8 Material



(1) Fachbücher, Workbooks, Skripte, Lernkarten und sonstige Materialien, die im Rahmen des Anlasses ausgehändigt werden, sind Arbeitsunterlagen für den Kursgebrauch, falls nicht ausdrücklich anders bezeichnet. Sie sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht – auch nicht auszugsweise – vervielfältigt, an Dritte weitergegeben oder öffentlich zugänglich gemacht werden.



(2) Es dürfen keine eigenen Aufzeichnungen der Anlässe getätigt werden.

§ 9 Versäumte Teile eines Anlasses


(1) Versäumte Echtzeitübertragunsgteile eines Anlasses können grundsätzlich nicht nachgeholt werden.

(2) Grundsätzlich sind auch keine anteilsmäßigen Rückerstattungen der Kurskosten aufgrund von versäumten Teilen eines Anlasses möglich.
(3) Ausschließlich im Rahmen der Ausbildung zur Heilpraktikerin für Psychotherapie können die Aufzeichnungen nachträglich passwortgeschützt abgerufen werden.


(3) Bei technischen Schwierigkeiten bei Ausstrahlung oder Aufzeichnung einzelner Anlassteile , die nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig von der Anbieterin verursacht wurden, besteht kein Anspruch auf ganze oder anteilige Rückerstattung.

§ 10 Versicherung


(1) Der Versicherungsschutz während des Anlasses ist Sache der Teilnehmerin/ des Teilnehmers. Für alle von der Anbieterin durchgeführten Anlässe wird jegliche Haftung ausgeschlossen.


(2) Die Anbieterin empfiehlt ausdrücklich einen entsprechenden Versicherungsschutz z.B. in Form einer Seminarrücktrittsversicherung.

§ 11 Datenschutz


(1) Mit der Anmeldung erklären Sie sich einverstanden, dass die Anbieterin Ihre Daten (Personendaten, gebuchte Anlässe usw.) für eigene Zwecke (Werbung, Informationen über neue Angebote usw.) verwenden kann. Die Anbieterin gibt Ihre Daten ohne ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weiter.


(2) Sie erklären sich ferner damit einverstanden, dass digital erteilte Online-Anlässe aufgezeichnet werden und den Teilnehmer*innen für einen begrenzten Zeitraum passwortgeschützt zur Verfügung stehen.


(3) Alle personenbezogenen Informationen in Bezug auf andere Teilnehmer*innen, die Ihnen innerhalb der Anlässe oder innerhalb der Kommunikation über offizielle und öffentlich nicht zugängliche Unternehmenskanäle von Tatje Bartig-Prang zur Kenntnis gelangen, dürfen ohne explizites Einverständnis der betroffenen Person(en) nicht an Dritte weitergegeben werden. Dies betrifft besonders aber nicht ausschließlich Supervisionen oder supervisionsähnliche Einlassungen.

§ 12 Programm- und Preisänderungen


Programm- und Preisänderungen sowie Änderungen in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen bleiben vorbehalten.

§ 13 Erfüllungsort – Rechtswahl – Gerichtsstand



(1) Soweit sich aus dem Vertrag nichts anderes ergibt, ist Erfüllungs- und Zahlungsort mein Geschäftssitz. Die gesetzlichen Regelungen über die Gerichtsstände bleiben unberührt, soweit sich nicht aus der Sonderregelung des Abs. (3) etwas anderes ergibt.


(2) Für diesen Vertrag gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.



(3) Ausschließlicher Gerichtsstand ist bei Verträgen mit Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich- rechtlichen Sondervermögen das für meinen Rechtssitz zuständige Gericht.

§ 14 Einsatz der Inhalte


(1) Inwiefern die Teilnehmend*en individuell berechtigt und in der Lage sind, die Inhalte umzusetzen, liegt nicht in der Verantwortung der Anbieterin. Wird einer Teilnehmerin oder einem Teilnehmer beispielsweise die behördliche Genehmigung zur Ausübung der Heilkunde ohne Bestallung nach dem Heilpraktikergesetz begrenzt auf das Gebiet der Psychotherapie versagt, ist die Anbieterin nicht schadensersatzpflichtig.


(2) Die Teilnehmenden beantragen die Erlaubnis eigenverantwortlich bei der zuständigen Behörde.

§ 15 Widerrufsformular


Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann senden Sie den Widerruf bitte an:

Tatje Bartig-Prang
, Reuthen 8
, 24790 Ostenfeld

Dazu können Sie folgendes Formular nutzen:

Hiermit widerrufe(n) ich/wir(*) den von mir/uns(*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren(*) /die Erbringung der folgenden Dienstleistung(*)

Bestellt am(*)

/erhalten am(*):

Name des/der Verbraucher(s):

Anschrift des/der Verbraucher(s):

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

Datum:
(*)

Unzutreffendes streichen